item2g1
News

Alpenmeeting der SU citynet@ Hall, 23./24. Oktober 2010, Innsbruck

24. Oktober 2010

Bereits zum 6. Male veranstaltete die SU citynet@ Hall das internationale Alpenmeeting im IKB Sportoasenbad Höttinger Au und konnte sich über eine Rekordbeteiligung freuen. 400 TeilnehmerInnen aus sieben Nationen absolvierten an beiden Wettkampftagen beinahe 1700 Starts und brachten gehörig Stimmung in die Schwimmhalle. Das Alpenmeeting avancierte damit zum größten Schwimmturnier Westösterreichs. 

Trotz harter internationaler Konkurrenz konnten sich die SchwimmerInnen der SU citynet@ Hall stark in Szene setzen, etliche Siege und Podestplatzierungen erreichen, mit vielen Bestzeiten die Früchte der Trainingsarbeit in den vergangenen Wochen zeigen und sogar zwei Tiroler Rekorde verbessern.

In der jüngsten Klasse (Klasse 6, Jg 2000 und jünger) konnte Ivona Juric zweimal aufs Siegerpodest schwimmen (1. über100m Kraul, 3. über 400m Kraul ). Und auch ihre Bestzeitenquote auf den anderen Strecken (200m Kraul, 100m Brust, 200m Lagen) lag jeweils weit jenseits der 100%-marke. Magdalena Früh und Kathrin Zimmermann pulverisierten ihre alten Bestzeiten regelrecht. Kathrin gelang bei allen Starts der Sprung unter die Top Ten in ihrer Altersklasse und Magdalena schaffte 3 Platzierungen unter den besten 10. Melvin Kandolf und David Astner (mit 8 Jahren der jüngste Teilnehmer beim Alpenmeeting) schlugen sich gegen die starke internationale Konkurrenz ebenfalls sehr gut: alles neue Bestzeiten. Melvin konnte sich über 100m Brust sogar in die Siegerliste eintragen und schaffte über 200m Brust als 3. ebenfalls den Sprung aufs Treppchen.

In der Klasse 5 (Jg 1999) waren Jasmin Pschernig und Raphael Niess am Start, die beide ebenfalls kräftig Gas gaben. Gemeinsam gelangen ihnen 6 Bestzeiten bei 7 Starts.

Ebenso stark verbessert wie ihre TeamkollegInnen zeigten sich Sabrina Herrnegger, Jasmin Schallhart, Thomas Astner und Andreas Jehle, die alle in der Klasse 4 (Jg 1998) am Start waren. Lauter Bestzeiten!

In der Klasse 3 (Jg 1996/97) zeigte Adriana Duller ihre Allroundqualitäten -- 5 Podestplätze in 4 verschiedenen Lagen, darunter auch ein Sieg über 200m Brust in neuer Bestzeit. Sophia Jorda ließ mit lauter tollen Zeiten aufhorchen. Über 100m Delfin schwamm sie das erste Mal unter 1:20 und gehörte damit auf dieser Strecke zu den schnellsten 10 ihrer Altersklasse. Auch Marco Glatzl durfte man dreimal zu neuen Bestleistungen gratulieren.

In den Jahrgängen 1994/95 (Klasse 2) konnten die Haller SchwimmerInnen gegen die starke internationale Konkurrenz schöne Erfolge feiern. Lucy Uiberreiter schwamm bei allen Starts unter die besten 3 (2. über 100m Delfin, 2. über 100m Brust, 2. Pber 200m Lagen, 3. über 100m Kraul). 6 Starts, 6 Podestplätze, 4 Bestzeiten, 1 Tiroler Jugendrekord (200m Rücken 2:08,83), 1 Vereinsrekord (200m Brust) lautet die Bilanz von Bernhard Reitshammer. Matthias Knapp konnte seine Serie vom vergangenen Wochenende zwar nicht ganz wiederholen und schwamm bei 6 Starts „nur“ 4 Bestzeiten, was ihm viermal Bronze einbrachte. Erneut eine Steigerung konnten Katharina Jenewein sowie Jakob Jehle aufweisen. Bei Katharina ist vor allem ihre Zeit (1:11,65) über 100m Rücken erwähnenswert. Jakob konnte über 400m Lagen in der sehr guten Zeit von 5:10,77 einmal mehr seine Steherqualitäten beweisen.

In der Klasse 1 (Jg 1993 und älter), in der EM- und WM-Teilnehmerinnen am Start waren, bewies Caroline Reitshammer, dass der Formaufbau für die anstehenden Ziele zu stimmen scheint. Obwohl durch eine Daumenverletzung gehandicapt und mit einer Schiene am Start gelang Caroline eine neue Bestzeit (zugleich Tiroler Rekord) über 400m Lagen und auch ihre restlichen Zeiten und Platzierungen (3mal 1. über 100m Brust, 200m Rücken und 400m Lagen, 2mal 2. über 200m Brust und 200m Lagen) können sie durchaus zuversichtlich stimmen. Florian Zimmermann zeigte mit schnellen Zeiten über die 100m-Strecken (Kraul, Delfin, Rücken) seine Qualitäten als Sprinter. Seine Ausbeute: 2mal 2. (100m Delfin und 100m Kraul), 1mal 3. (100m Rücken).

Abschliessend noch einmal ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und alle Sponsoren, insbesondere an die IKB -- Innsbrucker Kommunalbetriebe für die großzügige Unterstützung.

Galerie

Ergebnisse
Ergebnisse SU citynet@ Hall
Mannschaftswertung
Medaillenspiegel
punktebeste Leistung
2010 Alpenmeeting.lxf
item1a1
item2c3 item2h3 item2f1 item2e1 item2b1 item2h2 item2c4 item2g1