item2g1
News

Alpenmeeting der SU citynet@ Hall, 25./26. Oktober 2014, Innsbruck

26. Oktober 2014

Den Schwimmern und Schwimmerinnen der SU citynet@ Hall gelang ein erfolgreiches „Heimspiel“ bei der 10. Auflage des Internationalen Alpenmeetings. Mehr als 330 Sportler tummelten sich im IKB Sportoasenbad Höttinger Au und absolvierten mehr als 1500 Starts. Für die meisten Schwimmer war das Alpenmeeting der Auftakt in die Saison 2014/2015 und mit Topleistungen in allen Altersklassen präsentierten sich viele schon in außergewöhnlich guter Form. So erzielte Lucy Uiberreiter über 100m Schmetterling in 1:02,63 einen neuen Tiroler Rekord.

 

Das 34-köpfige Team der SU citynet@ Hall lieferte gleich sage und schreibe 140 Bestzeiten ab und belegte in der Mannschaftswertung und im Medaillenspiegel den 3. Platz.

 

In der Klasse 6 (Jg 2004 und jünger) starteten Katarina Andric, Semjon Badergruber, Theresa Danzer, Lisa Ebster, Johanna Elsensohn, Benjamin Fuchs, Annika und Miriam Langhofer, Jonas Messner und Daniel Nigg. Alle zehn meisterten ihre zum Teil ersten Einsätze auf den längeren Strecken bestens und schwammen eine Bestzeit nach der andren. Daniel schwamm als Zweiter über 200m Brust und Dritter über 200m Rücken aufs Siegertreppchen. Lisa verpasste als Vierte über 200m Brust die Medaillenränge nur um 0,6 Sekunden. Miriam -- Jg 2006 -- war eine der Jüngsten des gesamten Starterfelds und „flatterte“ über 100m Schmetterling in einer Top-Zeit auf den 6. Rang. Katharina, Semjon, Theresa, Johanna, Benjamin, Annika und Jonas erreichten mit tollen Leistugen immer wieder die Top Ten.

In der Klasse 5 (Jg 2003) waren Paul Bauer, Lukas Nigg, Noah Plattner, Sara Rainer, Andreas Stutter und Isabella Zauner am Start. Andreas erzielte lauter Bestzeiten und gewann Silber über 200m Freistil und Bronze über 200m Lagen. Isabella erreichte über 100m Schmetterling als Dritte das Siegerpodest, verbesserte sich in jedem Rennen und gehörte in all ihren Bewerben zu den besten acht 2003er Mädels. Lukas holte sich über 200m Rücken die Bronzemedaille und zählte ebenfalls in jedem seiner Rennen zu den besten acht Schwimmern seiner Altersklasse. Sara, Paul und Noah hatten eine makellose Bestzeitenbilanz und platzierten sich auch unter den Top Ten.

In der Klasse 4 (Jg 2002) zeigten David Astner, Lorena Bajo, Hannah Einkemmer und Maximilian Elsensohn ihr Können. David erzielte bei seinen 5 Starts, 5 grandiose Bestzeiten und gewann zwei Gold, zwei Silber und eine Bronzemedaille. Gesundheitlich leicht angeschlagen holte sich Hannah dennoch mit persönlichen Bestmarken einen kompletten Medaillensatz. Lorena und Maximilian ließen in Sachen Bestzeiten auch nichts anbrennen und kamen mit schnellen Zeiten mehrfach unter die besten Zehn.

In der Klasse 3 (Jg 2000/2001) hinterließen Thomas Haller, Ivona Juric, Jana Kulova, Hannah Loidl, Lara Luckner und Moritz Nigg einen starken Eindruck. Mit dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze war Ivona die erfolgreichste Medaillensammlerin. Jana gewann zweimal Gold und zweimal Silber und Lara sicherte sich einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. Diese drei Mädels dominierten auch die 100m Freistil in dieser Klasse. In 1:00,33 erzielte Ivona die punktebeste Leistung, ganz dicht gefolgt von Jana und Lara. Was den drei Mädels diesmal noch nicht gelang, schaffte Moritz: die erste sub 1:00,00 Zeit über 100m Freistil. Wobei diese Zeit das „I-Tüpfelchen“ einer tadellosen Gesamtleistung von Moritz war (drei Silber- und zwei Bronzemedaillen). Thomas und Hannah lieferten tolle Wettkämpfe und verbesserten sich in jedem Rennen, teilweise um über zehn Sekunden.

In der Klasse 2 (Jg 1998/99) waren Thomas Astner, Larissa Hausler, Sabrina Herrnegger, Zelmira Kulova und Jasmin Pschernig am Start. Thomas wurde für seine starken Leistungen mit einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze belohnt. Zelmira strahlte besonders über ihre Zeit und Silber über 200m Rücken. Zu dieser Silbernen gesellten sich noch zwei weitere sowie zwei Bronzemedaillen. Jasmin gewann Bronze über 100m Brust und erreichte noch vier weitere Top Ten Platzierungen. Sabrina schrammte als Vierte über die Bruststrecken zweimal leider knapp am Siegertreppchen vorbei, durfte sich aber einige tolle neue Bestzeiten freuen. Bei ihrem ersten Antreten im Schwimmerlager konnte Larissa mit ihren Leistungen zufrieden sein.

In der Klasse 1 (1997 und älter) vertraten Adriana Duller, Marco Glatzl und Lucy Uiberreiter die Haller Farben. War Lucys Sieg über 100m Freistil keine Überraschung, kam die Goldene über 100m Rücken ein wenig unerwartet. Über 100m Schmetterling musste sie sich in neuem Tiroler Rekord nur Arianna Letrari geschlagen geben. Bronze über 100m Brust komplettierte Lucys Medaillensammlung. Gesundheitlich nicht ganz fit zeigte Adriana über 400m Freistil dennoch großen Kampfgeist und holte sich in einer tollen Zeit verdient die Goldene. Zudem gewann sie noch Silber über 200m Brust. Marco wurde Dritter über 200m Schmetterling und schwamm auch in seinen restlichen Bewerben in guten Zeiten zu Top-Platzierungen.

 

Galerie

Ergebnisse
Ergebnisse SU citynet@ Hall
Mannschaftswertung
Medaillenspiegel
punktebeste Leistung
2014 Alpenmeeting.lxf
item1a1
item2c3 item2h3 item2f1 item2e1 item2b1 item2h2 item2c4 item2g1