item2g1
News

Alpenmeeting der SU citynet Hall, 27./28. Oktober 2018, Innsbruck

29. Oktober 2018

Die 14. Auflage des Internationalen Alpenmeeting war bereits 14 Tage vor Meldeschluss ausgebucht und das IKB Hallenbad Höttinger Au somit bis auf den letzten Platz gefüllt. Die rund 400 Schwimmer und Schwimmerinnen der 24 teilnehmenden Vereine sorgten für tolle Stimmung und Top-Leistungen. Vor allem bei den Finalläufen über 100m Freistil glich die Halle einem Hexenkessel. Die Haller Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten mit rund 90 Bestzeiten auf. Besonders erfreulich der Tiroler Rekord von Lisa Ebster über 100m Brust in der AK 13/14. In 1:13,81 verbesserte Lisa ihren eigenen Rekord um 0,2 Sekunden.

 

Den Sieg in der Mannschaftswertung sicherte sich Bolzano Nuoto. Das Team der SU citynet Hall belegte in dieser Wertung Rang 7.

 

Das Verfolgungsfinale, bei dem in der Gunderson-Methode gestartet wurde, gewann bei den Damen Ivona Juric (SC Innsbruck, Jg 2000). Bei den Herren setzte sich wie im Vorjahr Gregor Bechold (TSV Hohenbrunn-Riemerling, Jg 2006) durch, dem somit ein Hattrick gelang.

 

Ergebnisse SU citynet Hall:

In der Klasse 6 (Jg 2008 und jünger) starteten Andreas Buchner und Matteo Petris (beide Jg 2008). Beide erzielten durchwegs Bestzeiten und platzierten sich bei der starken Konkurrenz auch unter den Top 10.

 

In der Klasse 5 (Jg 2007) waren Jonas Magerle und Moritz Schwaiger am Start, die wie ihre beiden jüngeren Kollegen aus der Delfin-Gruppe etliche Bestzeiten schwimmen konnten und ebenfalls in den Top 10 zu finden waren.

 

In der Klasse 4 (Jg 2006) konnte Miriam Langhofer bei jedem ihrer Einsätze eine neue Bestmarke erzielen und sich auch aufs Siegerpodest schwimmen (Gold 200m Rücken, Silber 100m und 200m Freistil, 100m Schmetterling, Bronze 400m Freistil). Michaela Kasenbacher und Amelie Oleksy gelangen Bestzeiten und auch Top-10-Resultate. Tobias Vesely war mit seiner Steigerung über 100m Freistil der Top-Scorer in der Haller Bestzeitenstatistik und zeigte sich auch bei seinen anderen Einätzen stark verbessert.

 

In der Klasse 3 (Jg 2004/2005) ließ das Mädels-Quartett Katarina Andric, Theresa Danzer, Lisa Ebster und Sara Plattner nichts anbrennen. Lisa schwamm über 100m Brust nicht nur einen neuen Tiroler Rekord, sondern auch die schnellste Zeit des Tages. Mit Gold über 200m Brust und Bronze über 200m Lagen war Lisas Medaillensammlung komplett. Sara war in jedem Bewerb top platziert und schaffte über 100m Brust als Dritte den Sprung aufs Siegertreppchen. Theresa und Katarina schwammen eine Bestzeit nach der anderen und pirschen sich auch an die Limitzeiten für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften heran. Das Burschen-Quartett mit Semjon Badergruber, Benjamin Fuchs, Jonas Messner und Daniel Nigg stand den Mädels um nichts nach. Daniel schwamm zu Doppelgold über die Bruststrecken. Semjon holte sich Gold und Bronze über die Rückenbewerbe. Benjamin gewann Bronze über 100m Brust. Jonas steuerte 5 Bestzeiten und eine Top-10-Platzierung bei.

In der Klasse 2 (Jg 2002/2003) waren Lukas Nigg, Noah Plattner und Andreas Stutter, sowie Franziska Kindler und Mara Pittl im Einsatz. Die Jungs trumpften mit vielen Bestzeiten auf und platzierten sich auch mehrmals in den Top 10. Mara und Franziska zeigten sich vor allem über die längeren Freisitl-Strecken verbessert.

 

In der Klasse 1 (Jg 2001 und älter) war Jana Kulova stets auf dem Podest zu finden. Gold über 100m und 200m Rücken, sowie 100m Schmetterling, Silber über 200m Freistil und Bronze über 200m Lagen und 400m Freistil. Thomas Astner war Tagesschnellster über 100m Brust und wurde Dritter über 200m Brust. Moritz Nigg schwamm über 200m Brust Tagesbestzeit. Hannah Loidl wurde Dritte über 200m Rücken. Teresa und Verena Vesely konnten ebenfalls Bestzeiten schwimmen.

 

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Organisation und Durchführung der Veranstaltung nicht möglich wäre!

 

 

Galerie

 

Ergebnisse

Ergebnisse SU citynet Hall

Lenex-Datei

DSV-Datei

 

Video 100m-Verfolgungsfinale Damen

Video 100m-Verfolgungsfinale Herren

item1a1
item2c3 item2h3 item2f1 item2e1 item2b1 item2h2 item2c4 item2g1